Netztwerktester NWT2.0 von der Zeitschrift FUNKAMATEUR


Einsatz eines neuen PIC18LF26K80 (AD-Wandler 12Bit) in den NWT2.0

Ich habe die Firmware an einen neuen PIC18LF26K80 angepasst. Der PIC18LF26K80 hat einen AD-Wandler mit 12 Bit Breite. Daraus ergibt sich rein rechnerisch eine 4x höhere Auflösung beim Messen. Beim Messkopf AD8307 ist die Verbesserung nicht so ersichtlich, da die Abweichungen der dBm-Kurve laut Datenblatt schon etwa 0,3dB beträgt.

Beim linearen Messkopf AD8361 sieht das schon besser aus. Mit diesem Messkopf ist die höhere Auflösung zu sehen. Dazu hat mir Rainer, DM2CMB folgende Messbeispiele zur Verfügung gestellt.

Für Vergrößerung ins Bild klicken.

Messungen mit PIC18LF26K80 AD-Wandler 12 Bit

Zunächst hat Rainer zwei 50cm lange Messkabel (RG223) angeschlossen, über einen Adapter verbunden und den lin. Messkopf kalibriert.

Zwei hochwertige Adapter (BNC-N; N-BNC) von GAGA-Electronic
dazwischen geschaltet. Diese Adapter haben
die kleinsten Verluste.
Einen Adapter (BNC-N) gegen einen
preiswerten von Reichelt getauscht.
Die Verluste steigen an.
Zwei Adapter (BNC-N; N-BNC) gegen
zwei preiswerte von Reichelt getauscht. Die Verluste werden noch größer.
Hier noch ein Plot von Rainer.
Auch die billigeren Adapter funktionieren
noch bei hohen Frequenzen,
aber nicht so gut.

Durch die höhere Auflösung der Messkurve erkennen wir sehr genau die Verluste der verschieden wertigen Adapter.


Messungen mit original PIC18F26K22 AD-Wandler 10 Bit

Wieder habe ich zwei 50cm lange Messkabel (RG223) angeschlossen, über einen Adapter verbunden und den lin. Messkopf kalibriert.

Zwei Adapter (BNC-N; N-BNC) von GAGA-Electronic
dazwischen geschaltet
Einen Adapter (BNC-N) gegen einen
preiswerten von Reichelt getauscht
Zwei Adapter (BNC-N; N-BNC) gegen
zwei preiswerte von Reichelt getauscht.

Bei NWT2.0 mit dem original PIC18F26K22 sind auch die Verluste der Adapter zu sehen, aber nicht so gut wie in den Messbeispielen mit dem neuen PIC18LF26K80.

Der neue PIC18LF26K80 (FW programmiert mit Bootloader) ist nur bei mir erhältlich und nicht beim Funkamateur BOX73.
Wer Interesse hat, bitte melden.
DL4JAL@t-online.de

Die FW im neuen PIC18LF26K80 läft nur mit der neuen PC-Software Version 1.11. Wer die Frequenzerweiterung mit der ADF4351-BG installiert hat muss am Pfostenstecker einen Draht umlöten. Der PIC18LF26K80 bedient das PIN PortA,4 nicht. Nach dem Wechsel zum PIC18LF26K80 muss auf alle Fälle neu kalibriert werden!

Belegung alt (PIC18F26K22) Belegung neu (PIC18LF26K80). Der grüne Draht wird umgelötet.

Die Dateien für den NWT2.0

Frequenzerweiterung mit der ADF4351-Baugruppe Siehe auch Artikel in der Zeitschrift Funkamateur 2019, Heft 11, Seite 1053.

nwt2_kalibrierung.pdf Eine kurze Anleitung zum Kalibrieren des NWT2 nach dem Zusammenbau und ersten Start der Software NWT2lin/win. (vom 12.11.2018)


Neuste Software Versionen.

Diese Software funktioniert nur mit der neuen Hardware NWT2.0!!!

In der dieser Version ist die Software für die Frequenzerweiterung für FA-NWT (FA Heft11 2010) mit realisiert. Es können bis zu 9 zusätzliche VCO eingerichtet werden (SETUP Blatt 3). Zusätzlich ist jetzt die Frequenzerweiterung mit der ADF4351-Baugruppe in der Software enthalten
Achtung !!! Der Messeingang „externer Messkopf“ verträgt nur maximal 3,3Volt. Bei Überspannung geht der PIC sofort kaputt.

Es hat sich herausgestellt, dass bei einigen Windows-Installationen der Treiber für den FTDI-USB-Chip noch installiert werden muss. Bei Linux ist der Treiber schon vorhanden.

https://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm Hier ist der Treiber zu finden.

Achtung !!! Ab der Version 1.07 ist zu beachten, dass beim Kalibrieren von Frequenzbereichen ungleich 200 MHz neu kalibriert werden muss. Das betrifft nur die Frequenzbereiche der Frequenzerweiterung. Die Schrittweite der Frequenzgangkorrektur war vorher fest auf 100kHz eingestellt. Ab Version 1.07 ist die Schrittweite variabel. Die neue Schrittweite richtet sich nach der Einstellung im SETUP, VCOs/ADF4351, Frequenz minimum und Frequenz maximum.

NWT2setup_v1_11.zip Die Windowsversion der Software. (vom 25.06.2021).

nwt2packet_v1_11_amd64.deb Die Linuxversion der Software (Debian 64bit). (vom 26.06.2021).

nwt2packet_v1_11_amd64_qt5.deb Die Linuxversion der Software (Debian 64bit, QT5). (vom 26.06.2021).

nwt2packet_v1_09_04_i386.deb Die Linuxversion der Software (Debian 32bit). (vom 25.05.2020).

nwt2packet_v1_08_pi.deb Die neuste Linuxversion der Software (Raspberry PI). (vom 25.12.2019).


Hier die Ansicht des Prototypes, des ersten NWT2.0. Diesen ersten Prototyp habe ich für die Entwicklung der Software und Firmware benutzt.


Frequenzerweiterung mit der ADF4351-Baugruppe bis 4,4Ghz

In der Zeitschrift Funkamateur 2019, Heft 11, Seite 1053 ist die Frequenzerweiterung beschrieben.


Hier die Ansicht der Baugruppe. Sie ist bei Ebay erhältlich. Ansicht des Wobbelaufbaus BF 13cm und das Wobbelergebnis.

nwt2_pfostenstecker.pdf Anschluss der ADF4351-Baugruppe. Erklärung aller Pins des Postensteckers auf der NWT2.0 Platine. (vom 27.10.2019).

  • Nachdem die ADF4351-Baugruppe angeschlossen wurde, muss die neue PC-Software Version 1.07 installiert werden.
  • Anschließend wird die Firmware 1.20 auf den PIC18F26K22 aufgespielt. Dazu verwenden wir die PC-Software NWT2fwloader.
  • Die neue HEX-Datei wurde mit dem Software-Setup auf dem PC kopiert.

Bilder von meinem NWT2.0 Messplatz (DL4JAL).

Zur Vergrösserung bitte auf das Bild klicken.

    Bilder von links nach rechts:

  • Hier ist mein NWT2.0 zu sehen, mit Erweiterungen. Rechts die SWR Messbrücke (mein Eigenbau) und ganz rechts eine Messbrücke aus China. Diese Messbrücke hat einen Layoutfehler. Die 100 Ohm Widerstände sind nicht parallel geschaltet. Die Messwerte der Brücke sind auch nicht berauschend. Ich würde sie nur bis 1GHz benutzen. Im Bild sind noch Dämpfungsglieder und Abschlusswiderstände, die zum Kalibrieren gebraucht werden.
  • Zum Kalibrieren der SWR-Messbrücke benötigen wir Dämpfungsglieder und einen SMA-Widerstand 75 Ohm. Zur Kontrolle der Messbrücke brauchen wir noch SMA-50 Ohm und SMA-0 Ohm. Diese Widerstände sehen wir im Bild.
  • Ansicht meines NWT2.0 von vorn
  • Ansicht meines NWT2.0 von oben. In den Schacht des externen Messkopfes können alle Messkopfe meines mW-Meters gesteckt werden. Da habe ich einige davon.
  • Bild von meiner Eigenbau SWR-Messbrücke, innen die beiden 50 Ohm Widerstände. Ich habe 4x 100 Ohm ausgemessen und direkt an die Seele des Koaxkabels gelötet.
  • Eigenbau SWR-Messbrücke mit geöffneten Deckel. Das Gehäuse habe ich von Schubert. Die Schaumgummieinlagen verhindern das Verrutschen der Koaxkabel des Messausganges.
  • Die beiden Koaxkabel sind auseinander gespreizt. So habe ich das beste Return Loss auf hohen Frequenzen.

Hier noch ein Bild von Rainer (DM2CMB) und seinem NWT2.0-Umbau


Der Anschluß des externen Messkopfes

Die meisten Messköpfe haben einen eigenen Spannungsregler. Deshalb ist vorgesehen im NWT2.0 einen Spannungswandler 5V/9V einzusetzen. Wie der externe Messkopf angeschlossen wird ist in der PDF zu sehen. Ich habe jetzt noch einen Schutzwiderstand von 47Ohm eingefügt, da der Spannungswandler sehr empfindlich auf Kurzschluß reagiert.

NWT2_externer_messkopf.pdf Anschluss externer Messkopf (vom 30.10.2018).

Rainer, DM2CMB hat sich die Mühe gemacht, einen Bohrplan für die Rückwand des NWT2 zu erstellen. Vielen Dank!

Bohrplan_DIN_Buchse.pdf Bohrplan der Rückwand vom NWT2 (vom 01.11.2018).